Blockaden der oberen Extremität

Axilläre Blockade

 
   
 

Indikationen

Operationen an Hand,Unterarm und teilweise an Ellenbogen

Blockadetechnik

Der Patient liegt auf dem Rücken. Der zu betäubende Arm wird maximal 90 Grad abduziert und sollte locker auf einer Unterlage aufliegen.

Punktionsort liegt etwas oberhalb und,oder unterhalb der A. Axillaris.

Nach Desinfektion wird mit der Stimulationskanüle zur Haut parallel zur A. axillaris eingestochen. Es werden Kontraktionen im Bereich des N. medianus oder besser noch des N. radialis ,N.ulnaris aufgesucht und nach Erreichen der Schwellenstromstärke 40–50 ml des Lokalanästhetikums gespritzt.

Kontraindikationen

Es gibt keine speziellen Kontraindikationen für die axilläre Blockade des Plexus brachialis.

Nebenwirkungen/Komplikationen

Es gibt keine speziellen unerwünschten Nebenwirkungen für die axilläre Blockade des Plexus brachialis.

Zusammenfassung

Vorteile der axillären Blockade des Plexus brachialis Einfache, risikoarme Methode, die mit oder ohne Nervenstimulator durchgeführt werden kann. Nachteile der axillären Blockade des Plexus brachialis Schlechte Toleranz eines hohen Oberarmtourniquets (Oberarmmanschette)wegen Versorgung des medialen Oberarms durch N.intercostobrachialis (Th2) und des lateralen Oberarms durch N. axillaris (in der Regel nicht mitblockiert). Häufig nicht ausreichende Analgesie im Bereich des N. musculocutaneus und N. Radialis. Diese verfahrensspezifischen Schwachpunkte können durch periphere Nachblockaden einzelner Nerven kompensiert werden.

 


 
  klavins.dainis@gmail.com